Aktuelles

Hunderte Kernlochbohrungen, rund 20 Kilometer Kabel und noch viel mehr Netzwerktechnik: Im Nordhäuser Herder-Gymnasium wird aktuell in einem Förderprojekt des DigitalPakts die Grundlage für den Einsatz moderner Lehr- und Lerntechnik geschaffen. Nachdem die mobilen Endgeräte und interaktiven Tafeln bisher lediglich in wenigen Räumen einsetzbar waren, können dann die Lehrer und Schüler die digitale Technik flexibel und flächendeckend im ganzen Schulgebäude nutzen. Erste Etagen sind bereits fertiggestellt.

Aufgrund der hohen Nachfrage startet in der nächsten Woche ein weiterer Reha-Sport-Kurs in der Schwimmhalle Sollstedt. Los geht´s am kommenden Dienstag, 25. Januar. Der Reha-Sport-Kurs findet dann immer dienstags um 20 Uhr in Zusammenarbeit mit der Physiotherapie Stolze-Zocher statt. Es sind noch Plätze frei!

 

Der Landkreis Nordhausen und das Staatliche Berufsschulzentrum Nordhausen (SBZ) haben jetzt  gemeinsam mit acht Kliniken und Anbietern von Pflegeleistungen aus der Region einen Kooperationsverbund gegründet. Hintergrund ist die neue Pflegeausbildung mit generalistischem Ansatz, die verschiedene Ausbildungsberufe wie Kranken- und Altenpfleger zusammenführt und Praxiseinsätze in ganz unterschiedlichen Bereichen vorsieht - von der Alten- bis zur Kinderkrankenpflege.

Ab 15. Januar erhalten alle Grundstückseigentümer und Verwaltungen die Gebührenbescheide für die Abfallentsorgung. Die Bescheide enthalten die Jahresendabrechnung für die erbrachten Leistungen der öffentlichen Abfallentsorgung im vergangenen Jahr und die Vorausberechnung für 2022. Außerdem wird darüber informiert, zu welchen Terminen die Gebühren fällig sind, denn die Gesamtforderung splittet sich quartalsweise in vier Fälligkeitstermine, jeweils zum 15. Februar, Mai, August und November.

Unter dem Motto „Was Du willst ist wichtig“ läuft noch bis Ende Januar die größte Kinder- und Jugendbefragung Thüringens. Ziel ist es, die Meinung von jungen Menschen verstärkt in die Landespolitik aufzunehmen. Die Ergebnisse dieser anonymen Online-Befragung werden in die Erstellung des Landesjugendförderplans für die kommenden Jahre einfließen. Die Studie ist also von zentraler Bedeutung, um die Bedürfnisse und Lebensumstände der Thüringer Kinder und Jugendlichen aufzunehmen.

Zur Diskussion um eine mögliche Corona-Impfpflicht hat sich gestern Landrat Matthias Jendricke mit dem neuen Ostbeauftragten Carsten Schneider im Bundeskanzleramt ausgetauscht. Der neue Staatsminister und Bundesbeauftragte für Ostdeutschland hatte den Nordhäuser Landrat nach Berlin eingeladen, nachdem Jendricke ihn zu diesem Thema  angeschrieben hatte.

Welche Interessen haben junge Menschen im Landkreis Nordhausen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Fortschreibung des Jugendförderplans für die Jahre 2023 bis 2027. Seit dem vergangenen Frühjahr arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fachgebiet Kita- und Jugendpflege im Landratsamt am Jugendförderplan. Um ein möglichst realistisches Bild zu bekommen, hat die Landkreisverwaltung in den letzten Monaten Jugendliche auf verschiedenen Wegen befragt.

Eine kostenlose und anonyme HIV/AIDS-Beratung und Testung ist im Landratsamt Nordhausen, Behringstraße 3, Zimmer 140 möglich. Dafür ist zurzeit eine vorherige Terminvereinbarung nötig. Termine können telefonisch unter 03631 911 5402 bzw. per E-Mail an gesundheitsfoerderung@lrandh.thueringen.de vereinbart werden.

Die diesjährige Entsorgung der Weihnachtsbäume beginnt an diesem Freitag, 7. Januar. Wichtig ist, dass die Bäume komplett abgeschmückt sind, bitte auch ohne Lamettareste. Am jeweiligen Entsorgungstag sollten die Bäume bis spätestens 6.00 Uhr morgens vor dem Grundstück gut sichtbar bereitgestellt werden. Die Abfuhrtermine stehen im Entsorgungskalender 2022, werden in der App „Abfall NDH“ angezeigt  und können auch unter www.abfall-nordhausen.de eingesehen werden.

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner, liebe Leserinnen und Leser,

ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie vor allem Gesundheit und alles Gute für das vor uns liegende Jahr! Wie immer gilt mein Dank in diesen Tagen besonders denjenigen, die am Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel gearbeitet haben, zum Beispiel in den Tankstellen, unseren Krankenhäusern und Pflegeheimen oder die Einsatzkräfte bei Rettungsdiensten, Polizei und Feuerwehr, die erst jüngst bei dem tragischen Großbrand in der Nordhäuser Altstadt schnelle Hilfe auch am Feiertag leisteten. …

Auch in diesem Jahr hat Landrat Matthias Jendricke zehn Ehrenamtliche als Aberkennung für ihr Engagement mit der Thüringer Ehrenamtscard ausgezeichnet. „Leider konnte bereits zum zweiten Mal in Folge wegen der Corona-Pandemie die Übergabe nicht persönlich in feierlichem Rahmen stattfinden“, bedauert Matthias Jendricke. „Uns war es dennoch wichtig, gerade angesichts der aktuellen Herausforderungen auch für das Ehrenamt Menschen zu würdigen, die sich in ihrer Freizeit für andere einsetzen und sich für die Gemeinschaft einbringen.“

Fünf Familien aus dem Landkreis freuen sich über eine zusätzliche Weihnachtsbescherung, für die die NBV Nordthüringer Baustoffvertriebs GmbH & Co. KG und NBW Nordthüringer Baustoffwerke GmbH gesorgt haben. In bewährter Zusammenarbeit mit den Sozialarbeiterinnen des Fachbereichs Jugend im Landratsamt erfüllen die beiden Unternehmen auch in diesem Jahr wieder die Wünsche von Kindern und ihren Familien.

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft hat in Kooperation mit dem Kyffhäuserkreis und dem Landkreis Nordhausen einen fachübergreifenden Planungswettbewerb für den Neubau zweier Grundschulen in Bendeleben und Ilfeld initiiert.

Da in diesem Jahr die Feiertage zu Weihnachten und zum Jahreswechsel aufs Wochenende fallen, bleibt es bei den gewohnten Abfuhrterminen von Rest- und Bioabfall, Papier und Pappe sowie Gelben Tonnen. Die üblichen Termine sind im Entsorgungskalender sowie in der Abfall-App des Landkreises Nordhausen ausgewiesen.

An den Feiertagen zu Weihnachten und zum Jahreswechsel sind vier Schnelltestzentren im Landkreis Nordhausen geöffnet. So bestehen in Nordhausen, Bleicherode, Heringen und Ellrich weiter Testmöglichkeiten, um sich beispielsweise vor Familienbesuchen testen zu können.

Um die Patiententransporte in die Krankenhäuser im Landkreis Nordhausen über die Feiertage besser steuern zu können, hat die Kreisverwaltung jetzt festgelegt, dass sich Patiententransporte aus anderen Landkreisen vorher bei der Zentralen Leitstelle Nordhausen anmelden müssen. Die Allgemeinverfügung mit der entsprechenden Regelung tritt am morgigen Samstag, 18. Dezember, in Kraft und gilt vorerst bis zum 4. Januar.

Mit einer Neuauflage des Job-Tickets macht die Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH (VBN) in Zusammenarbeit mit der Kommunalen Netzwerkstelle Fachkräftesicherung des Landratsamtes Nordhausen ein bestehendes Angebot im ÖPNV attraktiver. „Wenn Arbeitgeber das Job-Ticket über ihre Verbände erwerben, bieten sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine beachtliche Rabattierung auf die Fahrscheine und damit zusätzliche Anreize für den ÖPNV. So wird das Job-Ticket für Pendler und Arbeitnehmer, die überlegen, auf ihr Auto zu verzichten und mit dem Öffentlichen Personennahverkehr zu ihrer Arbeitsstelle zu gelangen, nun noch interessanter“, sagt Thorsten Schwarz, Geschäftsführer der VBN.

Nach der gestrigen Entscheidung des Thüringer Bildungsministeriums, die Präsenzpflicht in der Schule in der kommenden Weihnachtswoche auszusetzen, wird der Landkreis Nordhausen keinen Katastrophenfall ausrufen. „Wir begrüßen diese Verfügung sehr“, sagt Landrat Matthias Jendricke, der das Thema gemeinsam mit der Stadt Erfurt auf die Tagesordnung gebracht und damit eine harte Diskussion mit der Landesebene in Gang gesetzt hatte.

Für private und gewerbliche Geflügelbestände in Auleben, der Aumühle, Bielen und Sundhausen gilt ab dem morgigen Freitag, 17. Dezember, eine Stallpflicht als Schutzmaßnahme gegen Geflügelpest. Das hat das Veterinäramt des Landkreises Nordhausen per Allgemeinverfügung festgelegt, die am Donnerstag im Amtsblatt veröffentlicht wird. Die Aufstallung bedeutet, dass ein Kontakt des Hausgeflügels mit Wildvögeln vermieden werden soll.

Aufgrund von Wartungsarbeiten an der Waage ist das Abfallwirtschaftszentrum Nentzelsrode (Deponie) vom 18. bis 21. Dezember für Kleinanlieferer geschlossen. Gewerbliche Anlieferer müssen an diesen Tagen mit längeren Wartezeiten rechnen.