Aktuelles

Die Wahl des richtigen Instrumentes ist für musikinteressierte Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene bei der Vielfalt des Angebotes keine leichte Sache. Eine gute Gelegenheit zur Information und Entscheidungsfindung ist der Tag der offenen Tür der Kreismusikschule Nordhausen. Dazu lädt die Musikschule am Samstag, 8. Oktober, von 10 bis 12 Uhr zum Ausprobieren, Schnuppern und zur kompetenten Beratung ein.

 

Durch den Feiertag anlässlich des Weltkindertags am nächsten Dienstag, 20. September,  kommt es im gesamten Landkreis Nordhausen zu Terminverschiebungen bei der Rest- und Bioabfallentsorgung sowie bei der Wertstoffabfuhr. Die Dienstagsentsorgung wird auf Mittwoch, 21. September, verschoben. Auch alle weiteren Entsorgungstage verschieben sich um einen Tag, letzter Entsorgungstag in der Woche ist Samstag, 24. September.

Die Kreis-Jugendfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband Nordhausen lädt am Kindertag, 20. September, zum ersten Tag der offenen Jugendfeuerwehren ein. „Wir wollen mit diesem Aktionstag Jungen und Mädchen für den Einsatz in einer Jugendfeuerwehr begeistern und zeigen, wie vielseitig und abwechslungsreich dieses Hobby in einer tollen Gemeinschaft ist", sagt Hannes Hesse, Kreis-Jugendfeuerwehrsprecher im Landkreis Nordhausen.

 

Der Tag des offenen Denkmals an diesem Sonntag, 11. September 2022, steht unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“. Auf im Landkreis Nordhausen öffneten wieder zahlreiche historische Gebäude ihre Türen. Die zentrale Eröffnungsveranstaltung des Denkmaltages findet am Sonntag um 10.00 Uhr am historischen Wasserwerk in der Alexander-Puschkin-Straße 13 in Nordhauen statt.

 

 

Am 10. und 11. September lädt der Tauchsportclub Neptun Nordhausen e.V. zum Finale des Europacups im Orientierungstauchen ein. Schon zum wiederholten Male stellt der Nordhäuser Tauchclub sein Vereinsgelände am Tauchersee in der Rothenburgstraße für diesen internationalen Wettkampf bereit. An den Start gehen rund 60 Taucherinnen und Taucher aus verschiedenen Ländern Europas. Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag um 8 Uhr, an diesem ersten Wettkampftag wird ein Sternkurs abgetaucht. Am Sonntag findet dann die so genannte Mannschafts-Treff-Übung (MTÜ) statt.

Aufgrund einer technischen Störung ist die De-Mail-Adresse des Landratsamtes Nordhausen derzeit nicht erreichbar. Es wird eine Fehlermeldung versandt. Wir bitten um Verständnis.

Vom 17. September bis 5. Oktober tourt das Schadstoffmobil durch den Landkreis Nordhausen. Die genauen Standzeiten und -orte in den jeweiligen Städten und Gemeinden sind unter www.abfall-nordhausen.de veröffentlicht. Auch die Kommunen machen die Tourenpläne ortsüblich bekannt. Am Schadstoffmobil können Einwohnerinnen und Einwohner Schadstoffe bis zu einer Menge von 100 Kilogramm pro Haushalt kostenlos und ohne vorherige Anmeldung abgeben (maximale Behältergröße 30 Liter). Gewerbliche Betriebe, Einrichtungen, Schulen können Kleinmengen von gefährlichen Abfällen nach vorheriger Anmeldung und gegen spätere Rechnung am Schadstoffmobil anliefern, das Anmeldeformular ist ebenfalls unter www.abfall-nordhausen.de abrufbar.

Die Schuleingangsuntersuchungen für die Einschulung 2023 fangen jetzt an. Neu ist in diesem Jahr, dass Eltern sich dafür selbst einen Termin buchen können – das ist ganz bequem online möglich unter https://landkreis-nordhausen.de/einschulung, telefonisch unter 03631 911 91 19 oder persönlich im BürgerServiceZentrum des Landratsamtes Nordhausen.

Organisiert hat den Talentcampus in einem Bündnis für Bildung unter Federführung der Kreisvolkshochschule Nordhausen sowie der Kommunalen Netzwerkstelle Fachkräftesicherung des Landratsamtes Nordhausen in Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe, dem Wertherschen Karnevalsverein, der Tanzschule „More Esprit“, dem Jugendsozialwerk Nordhausen, der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V. und der Gemeinde Werther. Das Konzept des „talentCAMPus“ ist ein Beitrag des deutschen Volkshochschul-Verbands zum Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Kommunale Netzwerkstelle Fachkräftesicherung im Landkreis Nordhausen wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Das Möhrchenheft ist wieder da: Auch im nächsten Schuljahr nutzen wieder fast alle Grundschulen und Förderzentren in Stadt und Landkreis Nordhausen das nachhaltige Hausaufgabenheft, darunter auch die Schülerinnen und Schüler der Montessori-Grundschule in Nordhausen. Kiki Karotte, das Maskottchen des Möhrchenheftes, begleitet die Kinder nicht nur durchs Schuljahr, sondern informiert auch auf spielerische Weise über vielseitige Umweltthemen. In der diesjährigen regionalen Ausgabe speziell für Thüringen geht es beispielsweise um Moore als besonderen Lebensraum im Freistaat, den Weg von fair gehandeltem Kakao aus den Anbauländern zu uns nach Deutschland, um Tierhaltung in der Landwirtschaft, regionales und saisonales Obst und Gemüse, nachhaltige Stromerzeugung und Mobilität.

Für die neue LEADER-Förderperiode von 2023 bis 2027 sucht die RAG Südharz e.V. Projektideen und -vorschläge. Bis Ende August kann jeder seine Anregungen online auf einer interaktiven Karte unter https://www.leadersuedharz2023.de/leader/wikimap/ eintragen auch auch andere Einträge kommentieren und bewerten. Dies können erste vage Ideen sein oder konkrete Projektansätze. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Maßnahme selbst umgesetzt werden soll oder wünschenswert ist. Willkommen ist alles, was zur Verbesserung der Lebensqualität und der wirtschaftlichen Situation im Südharz beiträgt.

 

„Wir haben wieder ein breites Programm fürs Herbst- und Wintersemester aufgestellt“, freut sich die neue Direktorin der Kreisvolkshochschule Nordhausen Sandy Kirchner, die seit Juli die hiesige VHS leitet. Anfang September beginnt das nächste Semester, das Kursangebot ist bereits online unter www.vhs-nordhausen.de abrufbar. Die Verteilung des Programmheftes läuft derzeit und die Broschüre liegt in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen aus, z.B. in der Sparkasse, Südharz Klinikum, Stadtinfo Nordhausen, Buchhaus Rose, im Bürgerservice der Stadt Nordhausen sowie im Landratsamt. Im Bereich Harztor, Ellrich und Hohenstein wird das VHS-Heft auch an die Haushalte verteilt.

Die Selbsthilfegruppe „Long Covid“ lädt Betroffene zum gemeinsamen Treffen und Erfahrungsaustausch ein. Seit einigen Monaten gibt es in Nordhausen eine Selbsthilfegruppe, in der sich Betroffene im Haus der Generationen in der Hohensteiner Straße treffen, zur gegenseitigen Stärkung und Unterstützung. Der Erfahrungsaustausch findet im geschützten Rahmen statt. Verschwiegenheit in der Gruppe ist Voraussetzung.

Die Untere Wasserbehörde des Landkreises Nordhausen appelliert, Wasser nur sparsam zu verbrauchen. Auch die Inhaber von wasserrechtlichen Erlaubnissen sind aufgerufen, in der aktuellen Situation mit Wasserentnahmen aus den Oberflächengewässern, dem Grundwasser und dem Trinkwassernetz sparsam und verantwortungsvoll umzugehen. Dabei sind die vorgeschriebenen Mindestwasserstände in den Erlaubnissen unbedingt zu beachten.
Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass im Rahmen des Gemeingebrauchs nur das Schöpfen mit Handgefäßen zur Wasserentnahme zulässig ist.

Eltern können ab jetzt ihren Wunschtermin für die Schuleingangsuntersuchung online buchen. Mit diesem neuen Serviceangebot will das Team der Kinder- und Jugendgesundheitspflege den Eltern die Terminplanung erleichtern. Damit entfällt die bislang übliche Einladung zur Einschulungsuntersuchung per Post.
Im Oktober beginnen die Untersuchungen für die Einschulung für das Schuljahr 2023/2024. Termine dafür können schon jetzt unter https://landkreis-nordhausen.de/einschulung gebucht werden. Möglich ist auch, den Termin direkt vor Ort im BürgerServiceZentrum des Landratsamtes (telefonisch erreichbar unter 03631 911-9119) zu buchen.

Zum Abschluss seiner "RespektdenRettern"-Tour 2022 besuchte Thüringens Innenminister Georg Maier vergangene Woche die Bergwacht des DRK Kreisverband Nordhausen e.V. Hier wurde eine Höhlenrettung demonstriert und zugleich der Rabensteiner Stollen besichtigt. Die Bergwacht Südharz hat auch als Besonderheit die Höhlenrettung in ihren Reihen. Sie bildet im 2. Bergrettungszug des Freistaates Thüringen eine Teileinheit und wird zukünftig noch mit einem Krankentransportwagen ausgestattet werden, welcher speziell für die Bergrettung geeignet ist.

An der Weiterbildung „Qualität in Kindertageseinrichtungen“ der Kita-Fachberatung im  Landratsamt Nordhausen haben vier Kitas erfolgreich teilgenommen. Zum Abschluss des so genannten QuiK-Kurses hat jetzt der 1. Beigeordnete Stefan Nüßle den Teilnehmerinnen aus den Kindertageseinrichtungen Bleicheröder Knirpse, Zwergenstübchen Nohra, Kolbenach-Stiftung Heringen sowie St. Elisabeth in Breitenworbis gratuliert. „Es ist wichtig, die Qualität in der Betreuung von Klein- und Vorschulkindern zu sichern und dabei helfen auch Weiterbildungen wie der QuiK-Kurs“, so Stefan Nüßle. Diese Fortbildung basiert auf dem Nationalen Kriterienkatalog „Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder“, der das Handwerkszeug für die interne Qualitätsfeststellung, -entwicklung und -sicherung in Kitas bereitstellt.

Der Landkreis Nordhausen hat gestern die Bürgermeister und Leiter der örtlichen Feuerwehren zum Katastrophenschutz-Forum eingeladen. Diese Beratung fand zum ersten Mal in dieser Form statt und soll nun regelmäßig wiederholt werden. Geplant war dieser fachliche Austausch schon lange, hat sich jedoch durch die Corona-Pandemie immer wieder verzögert. Kreisbrandinspektor Daniel Kunze hat die anwesenden Gemeinde- und Feuerwehrvertreter über Aktuelles rund um den Katastrophenschutz im Landkreis Nordhausen informiert. Insbesondere ging es dabei um die Umstrukturierung der Katastrophenschutz-Züge des Landkreises nach der Änderung der Katastrophenschutz-Verordnung.

Der Jugendhilfeausschuss hat in dieser Woche den Entwurf der Bedarfsplanung für die Kindertagesbetreuung im Landkreis Nordhausen beraten. Diese Planung für den Zeitraum August 2022 bis Juli 2023 stellt den Bestand und Bedarf an Betreuungsplätzen zusammen. Vom 18. Juli bis 12. August 2022 liegt der Entwurf der Kita-Bedarfsplanung zur Einsichtnahme im Landratsamt Nordhausen, Behringstraße 3, Fachbereich Jugend, Zimmer 258 während der Dienstzeiten aus.