Aktuelles

Für die neue LEADER-Förderperiode von 2023 bis 2027 sucht die RAG Südharz e.V. Projektideen und -vorschläge. Bis Ende August kann jeder seine Anregungen online auf einer interaktiven Karte unter https://www.leadersuedharz2023.de/leader/wikimap/ eintragen auch auch andere Einträge kommentieren und bewerten. Dies können erste vage Ideen sein oder konkrete Projektansätze. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Maßnahme selbst umgesetzt werden soll oder wünschenswert ist. Willkommen ist alles, was zur Verbesserung der Lebensqualität und der wirtschaftlichen Situation im Südharz beiträgt.

 

„Wir haben wieder ein breites Programm fürs Herbst- und Wintersemester aufgestellt“, freut sich die neue Direktorin der Kreisvolkshochschule Nordhausen Sandy Kirchner, die seit Juli die hiesige VHS leitet. Anfang September beginnt das nächste Semester, das Kursangebot ist bereits online unter www.vhs-nordhausen.de abrufbar. Die Verteilung des Programmheftes läuft derzeit und die Broschüre liegt in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen aus, z.B. in der Sparkasse, Südharz Klinikum, Stadtinfo Nordhausen, Buchhaus Rose, im Bürgerservice der Stadt Nordhausen sowie im Landratsamt. Im Bereich Harztor, Ellrich und Hohenstein wird das VHS-Heft auch an die Haushalte verteilt.

Die Selbsthilfegruppe „Long Covid“ lädt Betroffene zum gemeinsamen Treffen und Erfahrungsaustausch ein. Seit einigen Monaten gibt es in Nordhausen eine Selbsthilfegruppe, in der sich Betroffene im Haus der Generationen in der Hohensteiner Straße treffen, zur gegenseitigen Stärkung und Unterstützung. Der Erfahrungsaustausch findet im geschützten Rahmen statt. Verschwiegenheit in der Gruppe ist Voraussetzung.

Die Untere Wasserbehörde des Landkreises Nordhausen appelliert, Wasser nur sparsam zu verbrauchen. Auch die Inhaber von wasserrechtlichen Erlaubnissen sind aufgerufen, in der aktuellen Situation mit Wasserentnahmen aus den Oberflächengewässern, dem Grundwasser und dem Trinkwassernetz sparsam und verantwortungsvoll umzugehen. Dabei sind die vorgeschriebenen Mindestwasserstände in den Erlaubnissen unbedingt zu beachten.
Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass im Rahmen des Gemeingebrauchs nur das Schöpfen mit Handgefäßen zur Wasserentnahme zulässig ist.

Eltern können ab jetzt ihren Wunschtermin für die Schuleingangsuntersuchung online buchen. Mit diesem neuen Serviceangebot will das Team der Kinder- und Jugendgesundheitspflege den Eltern die Terminplanung erleichtern. Damit entfällt die bislang übliche Einladung zur Einschulungsuntersuchung per Post.
Im Oktober beginnen die Untersuchungen für die Einschulung für das Schuljahr 2023/2024. Termine dafür können schon jetzt unter https://landkreis-nordhausen.de/einschulung gebucht werden. Möglich ist auch, den Termin direkt vor Ort im BürgerServiceZentrum des Landratsamtes (telefonisch erreichbar unter 03631 911-9119) zu buchen.

Zum Abschluss seiner "RespektdenRettern"-Tour 2022 besuchte Thüringens Innenminister Georg Maier vergangene Woche die Bergwacht des DRK Kreisverband Nordhausen e.V. Hier wurde eine Höhlenrettung demonstriert und zugleich der Rabensteiner Stollen besichtigt. Die Bergwacht Südharz hat auch als Besonderheit die Höhlenrettung in ihren Reihen. Sie bildet im 2. Bergrettungszug des Freistaates Thüringen eine Teileinheit und wird zukünftig noch mit einem Krankentransportwagen ausgestattet werden, welcher speziell für die Bergrettung geeignet ist.

An der Weiterbildung „Qualität in Kindertageseinrichtungen“ der Kita-Fachberatung im  Landratsamt Nordhausen haben vier Kitas erfolgreich teilgenommen. Zum Abschluss des so genannten QuiK-Kurses hat jetzt der 1. Beigeordnete Stefan Nüßle den Teilnehmerinnen aus den Kindertageseinrichtungen Bleicheröder Knirpse, Zwergenstübchen Nohra, Kolbenach-Stiftung Heringen sowie St. Elisabeth in Breitenworbis gratuliert. „Es ist wichtig, die Qualität in der Betreuung von Klein- und Vorschulkindern zu sichern und dabei helfen auch Weiterbildungen wie der QuiK-Kurs“, so Stefan Nüßle. Diese Fortbildung basiert auf dem Nationalen Kriterienkatalog „Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder“, der das Handwerkszeug für die interne Qualitätsfeststellung, -entwicklung und -sicherung in Kitas bereitstellt.

Der Landkreis Nordhausen hat gestern die Bürgermeister und Leiter der örtlichen Feuerwehren zum Katastrophenschutz-Forum eingeladen. Diese Beratung fand zum ersten Mal in dieser Form statt und soll nun regelmäßig wiederholt werden. Geplant war dieser fachliche Austausch schon lange, hat sich jedoch durch die Corona-Pandemie immer wieder verzögert. Kreisbrandinspektor Daniel Kunze hat die anwesenden Gemeinde- und Feuerwehrvertreter über Aktuelles rund um den Katastrophenschutz im Landkreis Nordhausen informiert. Insbesondere ging es dabei um die Umstrukturierung der Katastrophenschutz-Züge des Landkreises nach der Änderung der Katastrophenschutz-Verordnung.

Der Jugendhilfeausschuss hat in dieser Woche den Entwurf der Bedarfsplanung für die Kindertagesbetreuung im Landkreis Nordhausen beraten. Diese Planung für den Zeitraum August 2022 bis Juli 2023 stellt den Bestand und Bedarf an Betreuungsplätzen zusammen. Vom 18. Juli bis 12. August 2022 liegt der Entwurf der Kita-Bedarfsplanung zur Einsichtnahme im Landratsamt Nordhausen, Behringstraße 3, Fachbereich Jugend, Zimmer 258 während der Dienstzeiten aus.

Der Förderverein des Staatlichen Berufsschulzentrum Nordhausen e.V. freut sich über eine Förderung der Manfred-Roth-Stiftung: Katrin Stähling hat heute im Namen der Stiftung eine Spende über 5000 Euro an den Vereinsvorsitzenden Jens Schneider und den 1. Beigeordneten des Landkreises Stefan Nüßle als Vertreter des Schulträgers übergeben. Mit der Förderung wird der Verein zwei digitale Schwarze Bretter in zwei Schulgebäuden anschaffen, über die beispielsweise Vertretungspläne, aktuelle Informationen und Veranstaltungshinweise für die Schülerinnen und Schüler ausgespielt werden.

Wer auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe ist oder selbst eine neue Gruppe gründen möchte, findet Unterstützung im Gesundheitsamt des Landkreises Nordhausen. Die Informations- und Beratungsstelle für Selbsthilfegruppen im Landratsamt berät Interessenten gern dabei, eine Gruppe zu finden, die den jeweiligen Bedürfnissen, Fragen und Anliegen entspricht und begleitet bei Bedarf auch in der Anfangsphase einer Neugründung einer Selbsthilfegruppe.

Am ersten Ferienwochenende, am 16. und 17. Juli, feiern die Rothesütter wieder ihr traditionelles Hackespänchenfest, auf dem Gelände des zukünftigen Harzer Hexenreichs, an der ehemaligen Grenzkaserne. Am Samstag beginnt das Hackespänchenfest um 12 Uhr, am Sonntag geht es um 10 Uhr mit dem Frühschoppen los. Für ein abwechslungsreiches Programm ist gesorgt.

„Yes, you Kunst“ – oder besser Kunstfest! Am Samstag, 9. Juli, ab 14 Uhr feiern die Jugendkunstschule, die Kreismusikschule und der Förderverein der Kreismusikschule ihr Kunstfest im Innenhof der Jugendkunstschule in Nordhausen. In diesem Jahr gibt es einen besonderen Grund zum Feiern, denn die Jugendkunstschule Nordhausen wird 20 Jahre alt. Getreu dem Motto „Yes, you Kunst“ können sich die Gäste gleich an mehreren Ständen ausprobieren.

Der Landkreis hat die Aufträge für den Neubau des Radweges Görsbach – Auleben und für die Sanierung der Kreisstraße K 23 zwischen Herreden und Hörningen im Kreisausschuss in dieser Woche vergeben. Mit der Vergabe der Bauleistungen an die STRABAG AG und an die KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG konnten die Aufträge an zwei Unternehmen aus dem Landkreis vergeben werden.

Beim Besuch der neuen Staatssekretärin aus dem Wirtschaftsministerium Dr. Katja Böhler, die in dieser Woche auf Einladung des Nordthüringer Unternehmerverbandes (NUV) das Unternehmen AHN Biotechnologie besichtigte, betonte Landrat Matthias Jendricke die wirtschaftliche Stärke der Region. „Die Wirtschaftsdaten unserer Kreisstadt Nordhausen sind hervorragend“, so Matthias Jendricke. „Nordhausen ist in Nordthüringen mit Abstand das wichtigste wirtschaftliche Zentrum.“

Die Regionale Aktionsgruppe Südharz e.V. (RAG) lädt zur Vorbereitung der neuen LEADER-Förderperiode von 2023 bis 2027 zu einer Auftaktveranstaltung am 13. Juli ein. Vereine, Verbände, Kommunen und interessierte Einwohnerinnen und Einwohner können hier ihre Ideen und Anregungen für den ländlichen Raum einbringen. Los geht es um 15.30 Uhr im Großen Plenarsaal im Historischen Landratsamt Nordhausen, Grimmelallee 23. Parkmöglichkeiten bestehen auf dem Hof.

Ab Juli öffnet das Nordhäuser Testzentrum in der Zorgestraße von Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr sowie Samstag von 8 bis 11 Uhr. Die Hotline ist montags bis freitags von 8 bis 11 Uhr unter 03631 911-9201 erreichbar. Durch die neue Bundes-Testverordnung gibt es zudem ab Juli nur noch für bestimmte Bevölkerungsgruppen einen kostenlosen Schnelltest. Kinder unter 6 Jahren, Schwangere im ersten Drittel der Schwangerschaft, Infizierte, die sich in Absonderung befinden und freitesten wollen, chronisch Kranke, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können sowie Studienteilnehmer, die an klinischen Studien zu Covid-Impfstoffen teilnehmen bzw. in den letzten 3 Monaten daran teilgenommen haben.

Seit Inkrafttreten der einrichtungsbezogenen Impfpflicht Mitte März sind im Gesundheitsamt des Landkreises Nordhausen rund 400 Meldungen eingegangen. Alle Betroffenen wurden inzwischen angeschrieben und aufgefordert, die erforderlichen Nachweise vorzulegen. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass Arbeitgeber weiterhin aufgefordert sind, bei Bedarf Beschäftigte zu melden, wenn beispielsweise bei ungeimpften Personen der Genesenenstatus ausläuft.

Das Unterallgäu, der Partnerlandkreis des Landkreises Nordhausen, hat am Sonntag sein 50jähriges Bestehen mit einem Festakt gefeiert. Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder hatte dazu auch die Partnerlandkreise Gostyń in Polen und Nordhausen nach Mindelheim eingeladen. Die Landräte Robert Marcinkowski und Matthias Jendricke gratulierten zum Jubiläum und hoben die konstruktive Zusammenarbeit der drei Partnerlandkreise hervor. Das Unterallgäu in Bayern und der Landkreis Nordhausen kooperieren bereits seit der Wende miteinander und auch mit dem Landkreis Gostyń haben die Nordhäuser bereits gemeinsame Austauschprojekte organisiert.