Aktuelles

Um die Berufsorientierung praxisnah zu gestalten, hat das Regionalmanagement Nordthüringen die Azubiboxen entwickelt. „Die Corona-Pandemie hat die Berufsorientierung der künftigen Absolventen stark erschwert“, sagt Eric Dübner vom Team des Regionalmanagements. „So sind viele Praktika der Schüler und Berufsmessen in den letzten Jahren leider ausgefallen. Hier wollen wir mit den Azubiboxen einen ersten praktischen Einblick in bestimmte Berufsbilder geben.“

Der Landkreis Nordhausen hat gestern ein neues Tanklöschfahrzeug vom Hersteller abgeholt und zur Feuerwehr Niedersachswerfen gebracht. Landrat Matthias Jendricke und Kreisbrandinspektor Daniel Kunze übergaben den Tanker am Abend an die Kameradinnen und Kameraden in Niedersachswerfen. Landrat Jendricke kündigte an, dass das Tanklöschfahrzeug Anfang des kommenden Jahres in größerem Rahmen offiziell in Dienst gestellt wird, wenn die drei neuen Einsatzleitwagen für die Stützpunktfeuerwehren geliefert sind.

Ab dieser Woche werden im Landkreis Nordhausen die Entsorgungskalender für das Jahr 2023 verteilt. Wie gewohnt befinden sich am Entsorgungskalender zwei Anmeldekarten für Sperrmüll sowie aktuelle Informationen zur Abfallwirtschaft. Neu ist, dass die Termine für die mobilen Schadstoffsammlungen 2023 ebenfalls mit bekannt gegeben werden. Außerdem macht die Abfallwirtschaft auf ihre neue Präsenz in den Social Media Kanälen Facebook und Instagram aufmerksam. „Hier möchten wir alle Interessierten jeder Altersgruppe einladen, sich mit uns zu vernetzen und zu kommunizieren. Wir bieten aktuelle Informationen, Kuriositäten aus unserem Alltag und die Erinnerung an wichtige Termine“, sagt Kathrin Materlik, Fachgebietsleiterin der Abfallwirtschaft beim Landkreis Nordhausen.

Der Landkreis Nordhausen hat insbesondere aufgrund der aktuellen Erdgasproblematik damit begonnen, in einem Pilotvorhaben kreiseigene Schulen mit intelligenten Thermostaten aufzurüsten, um kurzfristig Wärmeenergie einzusparen. Durch eine zusätzliche Mittelzuweisung des Landes konnten jetzt in den Grundschulen in Wipperdorf, Niedergebra, Ellrich, Bleicherode und Heringen sowie in der Regelschule Niedersachswerfen diese modernen Thermostate mit den zugehörigen Reglermodulen verbaut werden. Ziel ist es, dadurch rund 20 % weniger Erdgas zu verbrauchen.

An diesem Donnerstag, 8. Dezember, findet zum zweiten Mal der gemeinsame Warntag von Bund und Ländern statt. Auch im Landkreis Nordhausen wird der Bund um 11 Uhr eine Test-Warnung über das sogenannte Modulare Warnsystem, MoWaS, auslösen. Die Radio- und Fernsehsender werden in ihren Programmen auf die Testwarnung hinweisen. Außerdem werden die Warn-Apps NINA und Kat-Warn ebenso die Test-Warnung weitergeben. Erstmalig wird auch das System des Cell Broadcasts eingesetzt. Die kommunalen Sirenen in den Städten und Gemeinden im Landkreis Nordhausen werden zum Warntag nicht heulen.

Um die Abfallentsorgungsgebühren korrekt berechnen zu können, bittet die Abfallwirtschaft alle Grundstücksbesitzer, Veränderungen in ihrem Haushalt rechtzeitig mitzuteilen. Hinweise, die bis Ende Dezember 2022 vorliegen, kann das Fachgebiet Abfallwirtschaft und Deponie im Landratsamt Nordhausen bei der Berechnung der Abfallgebühren berücksichtigen. Meldungen sind über das Online-Änderungsformular unter www.abfall-nordhausen.de, an die E-Mail Adresse abfallgebuehren@LRAndh.thueringen.de, per Fax an 03631 9116449 oder auf dem Postweg möglich.

Das Kreisarchiv des Landratsamtes Nordhausen digitalisiert derzeit insbesondere seinen historischen Bestand. Dafür nutzt das Kreisarchiv seit Mai einen Großformatscanner, der Dokumente bis zu einer Größe von DIN A1 scannen kann und mit zahlreichen Extras ausgestattet ist. Neben normalen Fotos, Landkarten, Plakaten oder Plänen können mit dem neuen Scanner auch alte Bücher und Zeitungen digitalisiert werden. Durch die sogenannte V-Stellung werden die Bücher nicht vollständig geöffnet. Das Gerät scannt von oben in das Buch hinein und fertigt eine hochauflösende digitale Kopie. Bei dieser Arbeitsweise werden die alten Archivalien schonend digitalisiert und für die Öffentlichkeit und die Forschung nutzbar gemacht.

„Frieden beginnt mit Dir“ - unter diesem Motto findet die diesjährige Friedenslichtaktion statt. Die Kreis-Jugendfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband Nordhausen e.V. organisiert wieder gemeinsam mit den örtlichen Jugendfeuerwehren, den Pfadfindern, Kirchengemeinden und weiteren Einrichtungen die Aussendung des Friedenslichtes. Am Samstag, 17. Dezember, um 9.30 Uhr werden sich auf dem Bahnhofsplatz in Nordhausen wieder Floriansjünger aus dem ganzen Landkreis treffen.

Der Bund hat die Corona-Testverordnung erneut geändert. Damit fällt die Möglichkeit der Schnelltests für 3 Euro weg. Weiterhin Anspruch auf einen kostenlosen Bürgertest haben folgende Personen ohne Symptome: Besucherinnen und Besucher, Behandelte, Bewohnerinnen und Bewohner von Einrichtungen wie zum Beispiel Krankenhäuser, voll- und teilstationäre Pflegeeinrichtungen. Kostenfrei getestet werden außerdem Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind, pflegende Angehörige sowie Menschen, die sich nach einer Corona-Infektion freitesten wollen.

Standing Ovation und viel Applaus ernteten die polnischen und deutschen Schülerinnen und Schüler aus den Landkreisen Nordhausen und Gostyn, als sie am Samstag auf der Bühne im Bürgersaal der Nordhäuser Bibliothek auftraten. Ihr Programm mit Liedern auf Polnisch und Deutsch hatten die Mädchen und Jungen in einer Projektwoche im Jugendgäste- und Bildungshaus Rothleimmühle mit ihren Workshopleitern einstudiert. So lernten sich die Kinder nicht nur in den vergangenen Tagen kennen, sie stellten auch zusammen ein mitreißendes zweisprachiges Musikprogramm auf die Beine.

In der kommenden Woche, am 1. Dezember, findet wieder der jährliche Welt-AIDS-Tag statt. Auch im Landkreis Nordhausen wird die Beraterin des Gesundheitsamtes gemeinsam mit einigen Schulen in verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen auf den Welt-AIDS-Tag aufmerksam machen. „Aufeinander zugehen, miteinander reden, sich gegenseitig zuhören und verstehen: So funktioniert "positiv zusammen leben". Im Bekanntenkreis, in der Familie, im Arbeitsleben und in der Freizeit - wir alle können unseren Beitrag gegen Diskriminierung leisten“, sagt Kathrin Wolff, HIV- und Aidsberaterin im Gesundheitsamt.

In dieser Woche treffen sich Schülerinnen und Schüler aus den Landkreisen Nordhausen und Gostyn in Polen im Jugendgäste- und Bildungshaus Rothleimmühle zu einem gemeinsamen Musikprojekt. „In welcher Welt wollen wir leben?“ Das fragen sich die Mädchen und Jungen in ihrem zweisprachigen Musikprogramm, das sie gemeinsam mit ihren Workshopleitern erarbeiten. Dabei geht es um ganz unterschiedliche Themen wie beispielsweise Familie, Freunde, Umwelt- und Klimaschutz oder Cyber-Mobbing.

Ab dem 1. Januar 2023 gilt im Landkreis Nordhausen eine neue aktualisierte Verordnung zum Schutz freilebender Katzen. Diese Katzenschutzverordnung regelt für bestimmte Schutzgebiete, dass freilaufende Katzen gekennzeichnet und registriert sowie kastriert bzw. sterilisiert werden müssen, um ungewollten Nachwuchs zu vermeiden. Bislang sind bereits als Schutzgebiete die Städte Nordhausen, Heringen und Bleicherode festgelegt, in der neuen Verordnung kommen die Ortsteile Auleben und Uthleben in der Landgemeinde Heringen sowie Ilfeld in der Landgemeinde Harztor dazu.

 

Auf Kommando fliegt weißes und rotes Pulver durch die Luft. Im Sekundentakt drückt Christoph Keil auf den Auslöser. Der Nordhäuser Fotograf hat sein Motiv mit dem Sucher anvisiert. Vor ihm steht Sara Gambetta. Die Kugelstoßerin des SV Halle ist zu Gast in Nordhausen. Im Jugendclubhaus entstehen an jenem Tag einzigartige Fotos. Die 29-Jährige wird das Plakat für das Nordhäuser Kugelstoß-Indoor am 28. Januar zieren.

Ausschuss bietet Gespräche im Landratsamt Nordhausen an: Der Petitionsausschuss des Thüringer Landtags bietet regelmäßig Bürgersprechstunden in kreisfreien Städten und Landkreisen sowie im Thüringer Landtag an. Die Sprechstunden werden von Landtagsabgeordneten durchgeführt. Die nächste Bürgersprechstunde findet im November im Landratsamt Nordhausen statt.

Die Schwimmhalle Sollstedt öffnet wieder ab 21. November 2022. Neben dem Öffentlichen Schwimmen, der Schwimm-AG, der Aqua-Fitnesskurse und Reha-Sportkurse bietet die Schwimmhalle auch zwei Kinderschwimmkurse in Gruppen bis maximal 10 Teilnehmer an. Es sind noch Restplätze verfügbar.

Diese Woche fand die Seminarfachbörse statt, organisiert von unserer Kommunalen Netzwerkstelle Fachkräftesicherung (KNF) zusammen mit der Stadtbibliothek Nordhausen und dem Schülerforschungszentrum Nordhausen. Rund 220 Schüler hatten hier die Gelegenheit, sich mit verschiedenen Ausstellern über das Schreiben einer Seminarfacharbeit auszutauschen.

An diesem Wochenende nahmen Vertreter des Landratsamtes Nordhausen an einer Übung im Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP) teil. Der neue Zweite Beigeordnete Dirk Schimm, die Amtstierärztinnen des Veterinäramtes des Landkreises sowie Mitarbeiter des Vollzugsdienstes waren bei der Übung des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz dabei.

Anlässlich der Offenen Kreismeisterschaft im Bogenschießen des Schützenkreises Nordhausen hat die Stiftung der Kreissparkasse Nordhausen eine Sportförderung über jeweils 500 Euro an den Verein Bowteam Nordhausen sowie an das Humboldt-Gymnasium Nordhausen übergeben. Symbolisch überreichten Sparkassenvorstand Jan Oberbüchler und Verwaltungsratsvorsitzender Landrat Matthias Jendricke gemeinsam mit Kreissportkoordinator Werner Hütcher die Förderung über ingesamt 1000 Euro.

„Die Welt ist unser Spielfeld“ - das ist die Botschaft des neuen Graffitis an der Turnhalle in Werther, das Kai Siegel zusammen mit Jugendlichen während des talentCAMPus gestaltetet hat. Schon von weitem lässt das Graffiti erkennen, wer die Turnhalle und den angrenzenden Spielplatz mit Leben füllt: die Kinder und Jugendlichen aus Werther. In den Sommerferien begann Kai Siegel gemeinsam mit Mädchen und Jungen im talentCAMPus, das riesige Wandbild zu gestalten. Fertiggestellt wurde das Graffiti jetzt innerhalb von zwei weiteren Terminen, bei denen Kai Siegel und Christian Hoschka das Graffiti mit viel Engagement vervollständigt haben.