Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 - 26. März 2020

Corona-Hotlines

Corona-Bürger-Hotline der Thüringer Staatskanzlei: 
0361 75 049 049
Die Hotline ist Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 20 Uhr zu erreichen.

Hotline für Unternehmen der Thüringer Aufbaubank: 
0800 534 56 76
 
Die Hotline Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und Samstag von 8 bis 13 Uhr erreichbar.

Hotline des Thüringer Bildungsministeriums:
0361 57 3411 500

Landesamt für Verbraucherschutz:
0361 57-3815099 
Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und 13:30 - 15 Uhr zu erreichen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Bundesministerium für Gesundheit:
030 346 465
(Mo-Do: 8-18 Uhr, Fr: 8-12 Uhr)

Unabhängige Patientenberatung:
0800 0 11 77 22
(Mo - Fr: 8-22 Uhr, Sa: 8-18 Uhr)

Informationen für Unternehmen

Thüringer Wirtschaftsministerium:
Corona-Soforthilfeprogramm - 
Antragsformulare zum Herunterladen

Thüringer Aufbaubank:
Akuelle Informationen für Unternehmen, z.B. Liquiditätshilfen oder Förderprogramme 
Hotline der Thüringer Aufbaubank: 0800 534 56 76 (Mo - Do: 8.30 bis 18 Uhr, Fr: 8.30 bis 15 Uhr)

Informationen für Einzelunternehmer und Kulturschaffende

Online-Plattform für lokale Wirtschaft

Gutscheinportal für Harzer Geschäfte, Restaurants und weitere Unternehmen

 

Thüringer Finanzministerium: 
Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Steuerpflichtige

Merkblatt - Entschädigungsanträge gemäß §§ 56 und 57 Infektionsschutzgesetz 

Bundeswirtschaftministerium:
Service- und Info-Paket zur Coronakrise

Bundesarbeitsministerium:
Arbeitsrechtliche Informationen

Bund: Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen

Bundesagentur für Arbeit:
Informationen zu Kurzarbeitergeld

IHK in Thüringen: 
Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie

Bürgschaftsbank Thüringen:
Infos für krisenbedingt betroffene Unternehmen (z.B. Überbrückungsfinanzierung)

KfW:
Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen

Thüringer Staatskanzlei:
Unterstützung für Kulturschaffende

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe:
Handbuch "Betriebliche Pandemieplanung" 

Zehn bestätigte Corona-Infektionen im Landkreis Nordhausen

Wie die Landkreisverwaltung Nordhausen soeben mitteilt, gibt es eine weitere bestätigte Corona-Infektion im Landkreis Nordhausen. Der Infektionsfall wurde vom Südharz Klinikum im Rahmen einer stationären Behandlung festgestellt. Damit sind nun insgesamt zehn nachgewiesene Infektionsfälle im Landkreis Nordhausen registriert. Neben dem heutigen Fall befindet sich seit gestern eine weitere Person von den bereits bestätigten Corona-Fällen in stationärer Behandlung im Südharz Klinikum. 

 

Stand Corona-Infektionen im Landkreis Nordhausen (27.03.2020, 14 Uhr):

Gesamtanzahl der Corona-Infektionen:   10  
Neue bestätigte Infektionen in letzten 24 h:   1  
Patienten stationär im Krankenhaus:   2  

Einschulungsuntersuchungen werden bis auf weiteres ausgesetzt

Das Gesundheitsamt setzt vorerst die Einschulungsuntersuchungen der künftigen Erstklässler aus. Hintergrund der Maßnahme ist, dass zahlreiche Eltern momentan ihre Termine zur Schuleingangsuntersuchung von sich aus absagen bzw. die Termine nicht wahrnehmen.

Das Gesundheitsamt bittet deshalb alle Eltern, die im März oder April für ihr Kind einen Termin zur Einschulungsuntersuchung haben, sich telefonisch unter 03631/911-5555 oder -5400 im Landratsamt zu melden (bevorzugt in der Zeit montags bis freitags von 13 bis 14 Uhr).

Das Gesundheitsamt versucht, die Eltern kurzfristig telefonisch zu erreichen, allerdings liegen nicht in allen Fällen die Telefonkontakte vor. Bei längerfristigen Terminen werden die Eltern schriftlich informiert. Das Gesundheitsamt wird die Einschulungsuntersuchungen wieder aufnehmen, wenn es die aktuelle Situation zulässt und wird sich rechtzeitig bei den betroffenen Eltern mit einem neuen Termin melden.

Corona-Abstrich-Stelle in Wiedigsburgklause Nordhausen

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) bietet jetzt eine zentrale Corona-Abstrich-Stelle, in der Wiedigsburgklause, direkt an der Wiedigsburghalle in der Hohensteiner Straße in Nordhausen.

  • Wichtig ist, dass diese Corona-Abstrich-Stelle nicht ohne eine vorherige Terminvereinbarung über den Hausarzt aufgesucht werden kann.

  • Zunächst muss also grundsätzlich der behandelnde Hausarzt telefonisch kontaktiert werden.

  • Der Hausarzt entscheidet, ob ein Corona-Abstrich erforderlich ist und vereinbart dann einen Termin in der Corona-Abstrich-Stelle.

  • Erst mit diesem Termin kann die Untersuchung in der zentralen Abstrich-Stelle erfolgen.

Der Zugang zur Corona-Abstrich-Stelle erfolgt von außen direkt in der Wiedigsburgklause, auf der rechten Seite der Wiedigsburghalle. Geöffnet ist die Abstrich-Stelle montags bis freitags von 18 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 16 bis 18 Uhr, allerdings wie beschrieben nicht unangemeldet, sondern ausschließlich für die vorab vom Hausarzt vereinbarten Termine.